Newsletter

Abonnez-vous à notre newsletter

Partager
DruckversionSend by email

Aktuelle Grösse: 100%

Ile du Grand Bé

Erste Gemeinde von St. Malo, letzte Ruhestätte von Chateaubriand.

Kleiner Hügel, der 400 m von der Koresarenstadt entfernt ist und bei Ebbe zugänglich ist.

Bey”/Bé ist ein keltisches Wort und bedeutet Grab.

Im Jahr 1308 haben sich die Bewohner von St. Malo während eines Aufstandes gegen den Bischof auf dem Grand Bé versammelt um einen Bürgermeister zu wählen. Um 1360 errichteten Einsiedler eine Kapelle, die zuerst Notre-Dame-du-Laurier und später Saint-Ouen geweiht war. Im Jahr 1555 auf der Insel wurde eine Kasematte gebaut, die 1652 durch andere Festungsanlagen ersetzt wurde.

Chateaubriand wird am 18. Juli 1848 auf dem Grand Bey beigesetzt. 20 Jahre vor seinem Tod hatte der Schriftsteller den Wunsch geäußert, auf der Insel beigesetzt zu werden um seinen Dialog mit dem Meer fortsetzen zu können.