Siehe Fotos (19)

La Maison du Sabot

Um Trans-la-Forêt

  • Dieser Museumsraum in Trans-la-Forêt ist Ferdinand Laigle, dem letzten Holzschuhmacher der Region, und der Herstellung von Holzschuhen gewidmet.
    Im Wald von Villecartier lebten wie in den großen Wäldern um die Jahrhundertwende viele Familien, die vom Holzeinschlag lebten.

    Ferdinand Laigle war der Erbe einer Holzschuhmacherfamilie, die mehrere Generationen im Wald von Villecartier arbeitete. Nach seiner Rückkehr aus dem Krieg machte er sich im Herzen der Stadt Trans-la-Forêt selbstständig,...
    Dieser Museumsraum in Trans-la-Forêt ist Ferdinand Laigle, dem letzten Holzschuhmacher der Region, und der Herstellung von Holzschuhen gewidmet.
    Im Wald von Villecartier lebten wie in den großen Wäldern um die Jahrhundertwende viele Familien, die vom Holzeinschlag lebten.

    Ferdinand Laigle war der Erbe einer Holzschuhmacherfamilie, die mehrere Generationen im Wald von Villecartier arbeitete. Nach seiner Rückkehr aus dem Krieg machte er sich im Herzen der Stadt Trans-la-Forêt selbstständig, in dem Gebäude, in dem sein Wohnhaus, seine Werkstatt und das kleine Café-Lebensmittelgeschäft seiner Frau untergebracht waren.
    1996 starb er, hinterließ seine Werkstatt, seine Maschinen und sein Werkzeug.

    Gruppen ganzjährig nach Voranmeldung.
  • Gesprochene Sprachen
  • Angenommene Kundschaften
    • Einzelpersonen
    • Gruppen
  • Fürhungen für Gruppen
    Cet espace muséographique, situé à Trans-la-Forêt, est dédié à Ferdinand LAIGLE, dernier sabotier de la région et à la confection des sabots de bois. En forêt de Villecartier comme dans les forêts importantes, habitaient au début du siècle de nombreuses familles qui vivaient de l’exploitation du bois. Ferdinand LAIGLE était l’héritier d’une famille de sabotiers ayant travaillé en forêt de Villecartier durant plusieurs générations. Au retour de la guerre, il s’était installé à son compte au cœur du bourg de Trans-la-Forêt, dans la bâtisse abritant sa demeure, son atelier et le petit café-épicerie tenu par sa femme. Décédé en 1996, il a laissé son atelier, ses machines et ses outils. Groupes à l'année sur réservation.
Service
  • Zugänglichkeiten
    • Begrenzte Mobilität
  • Dienste
    • Empfang des jugendlichen Publikums
Tarife

Zahlungsmöglichkeiten

  • Bank- und Postschecks
  • Bargeld
  • Überweisungen
  • Tarife 2022
  • Kostenfrei
  • Pauschalpreis - Gruppe
    50 €
Öffnungen
  • vom 5. Februar 2022
    bis zum 6. März 2022
  • vom 2. April 2022
    bis zum 2. Oktober 2022
  • vom 22. Oktober 2022
    bis zum 6. November 2022
  • vom 17. Dezember 2022
    bis zum 3. Januar 2023
  • Montag
    10:00 - 18:00
  • Dienstag
    10:00 - 18:00
  • Mittwoch
    10:00 - 18:00
  • Donnerstag
    10:00 - 18:00
  • Freitag
    10:00 - 18:00
  • Samstag
    10:00 - 18:00
  • Sonntag
    10:00 - 18:00
  • Montag
    10:00 - 18:00
  • Dienstag
    10:00 - 18:00
  • Mittwoch
    10:00 - 18:00
  • Donnerstag
    10:00 - 18:00
  • Freitag
    10:00 - 18:00
  • Samstag
    10:00 - 18:00
  • Sonntag
    10:00 - 18:00
  • Montag
    10:00 - 18:00
  • Dienstag
    10:00 - 18:00
  • Mittwoch
    10:00 - 18:00
  • Donnerstag
    10:00 - 18:00
  • Freitag
    10:00 - 18:00
  • Samstag
    10:00 - 18:00
  • Sonntag
    10:00 - 18:00
  • Montag
    10:00 - 18:00
  • Dienstag
    10:00 - 18:00
  • Mittwoch
    10:00 - 18:00
  • Donnerstag
    10:00 - 18:00
  • Freitag
    10:00 - 18:00
  • Samstag
    10:00 - 18:00
  • Sonntag
    10:00 - 18:00