Unser Transatlantik!Route du Rhum ‑ Destination Guadeloupe
Route Du Rhum Destination Guadeloupe 2010 Smbmsm 10754Route Du Rhum Destination Guadeloupe 2010 Smbmsm 10754
©Route Du Rhum Destination Guadeloupe 2010 Smbmsm 10754

Route du Rhum – Destination Guadeloupe

Sind Sie bereit für den Start?

44 Jahre zurück: 1978 startete das erste Rennen! Heute, im Jahr 2022, startet die zwölfte Ausgabe. Wieder einmal ist die Begeisterung berauschend, sowohl für die siegeshungrigen Segler als auch für die Profis, Amateure und Neugierigen, die ab dem 25. Oktober in Saint-Malo an Land gehen und am Sonntag, dem 6. November, den Start an der Pointe du Grouin in Cancale verfolgen werden.

13 Tage von

Festlichkeiten rund um den Rum!

Das Dorf

Es öffnet seine Tore ab dem 25. Oktober und schließt sie am Tag des Starts des Rennens am 6. November. In diesem Jahr wird es um einen Tag verlängert, damit Sie mitten in das Geschehen eintauchen und noch mehr von seinen Animationen und Ständen profitieren können: Sportpartner, institutionelle Partner, die Atmosphäre der Inseln…Saint-Malo feiert 13 Tage lang und sein Herz schlägt inmitten der 70.000 m², die am Fuße der Becken und der Stadtmauern aufgebaut sind!

Alle in denselben Teich!

Wo kann man die Boote sehen?

Die Boote liegen alle im Hafen von Saint-Malo vor den Stadtmauern (in den Becken Vauban und Duguay-Trouin), und die Besucher können sie von den Kais aus bewundern. Der Zugang zu den Stegen ist den Sponsoren, den technischen Teams usw. vorbehalten. Die Ultims, die Ozeanriesen, kurz gesagt, die größten Trimarane werden im Hafen von Saint-Malo nicht „getrennt“ sein. Sie gesellen sich in den Vauban-Becken zu allen Booten der anderen Klassen…Ocean Fifty, Imoca, Class40 und Rhum Mono und Multi.Neuheit: Dieses Jahr werden Paraden organisiert. Jede Bootsklasse wird einen eigenen Tag haben, um zu paradieren und dem breiten Publikum die gesamte Flotte zu zeigen. Für die Besucher ist es eine wahre Wohltat, die Boote von den Stadtmauern aus zu beobachten.

Abfahrt

Höhepunkt der Animationen im Dorf ist die Durchfahrt der Schleusen! Immer in Kategorien eingeteilt, verlassen die Boote die Hafenbecken, um die Schleusen zu passieren und sich auf dem Meer zu treffen, um zur Startlinie zu gelangen: vor der Pointe du Grouin in Cancale.

Der Tag des Starts

Der offizielle Start erfolgt am Sonntag, den 6. November um 14 Uhr von der Pointe du Grouin in Cancale, dann fahren die Boote entlang der Westküste, bis sie die Boje am Cap Fréhel passieren.Organisieren Sie sich, um zu den wichtigsten Beobachtungspunkten an der Smaragdküste zu gelangen.

Wir bleiben an Land

Gegenüber der Startlinie ist die Pointe du Grouin weiterhin sehr beliebt. Die einzige Zufahrt ist den Rettungskräften vorbehalten.Sie müssen also am Ortseingang parken und etwa 5 km zur Spitze laufen, aber das Spektakel ist die Mühe wert!Zweiter beliebter Spot: Cap Fréhel. 5 Parkplätze, die in Plévenon und Fréhel angesiedelt sind, empfangen die Neugierigen, von dort aus werden ab 9 Uhr morgens Pendelbusse organisiert. Sportler können ihre Fahrräder auf einem speziellen Parkplatz direkt am Kap abstellen.Und dann sind alle Spots, die einen Vorsprung zum Meer hin haben, möglicherweise ebenso gut mit Menschenmassen gefüllte Beobachtungsplätze.-. Saint-Coulomb: die Pointe du Meinga und die Pointe des Grands-Nez- Saint-Malo: die Pointe de la Varde- Saint-Lunaire: die Pointe du Décollé- Saint-Briac : die Pointe de la Garde Guérin- Saint-Cast-Le-Guildo: die Pointe de L’Isle und die Pointe de la Cordière

Wir stechen in See

Sie möchten die Abfahrt auf See verfolgen? Nehmen Sie Kontakt mit unseren Partnern auf!Die Liste wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben..