Sehen und Unternehmen

Saint-Malo: Einladung zu einer maritimen Reise

Saint-Malo besichtigen – das ist wie in einem Geschichtsbuch blättern; an jeder Ecke der befestigten Altstadt schlägt sich eine neue Seite auf: Stadtmauer, Denkmäler und Stadthäuser reicher Reeder, Forts und Bastionen …  Von der Halbinsel der Cité d’Alet im Osten bis zum Strand von Le Havre im Westen bietet das Panorama der Bucht von Saint-Malo zahlreiche Möglichkeiten, die Zeugen der Vergangenheit zu  betrachten …

Seit vielen Jahren schon bemüht sich die Stadtverwaltung von Saint Malo, das tägliche Leben der Menschen mit Behinderungen zu verbessern: eine Stadt, die für alle ihre Bewohner und Besucher angenehm und zugänglich ist, das ist eine Herausforderung, wenn man die architektonischen Randbedingungen bedenkt, die uns das historische Erbe auferlegt.

Das ganze Jahr über werden neue Verbesserungen verwirklicht: Auffahrtsrampen zur Stadtmauer, leichte Aufgänge auf die Bürgersteige, spezifische Anlagen an Kreuzungen, auf den Straßen, in den Verkehrsmitteln …

Zugang zur Stadtmauer

Der komplette Rundgang auf der Stadtmauer ist 1.754 Kilometer lang; 2 Auffahrrampen ermöglichen es den Besuchern, die Treppenstufen an den Türmen und Stadttoren zu vermeiden.

Die beiden Auffahrrampen ermöglichen Ihnen den sicheren Zugang zur Stadtmauer;  beide erlauben Ihnen die schönsten Ausblicke auf die Bucht von Saint-Malo  und den kompletten Rundgang auf der Mauer.

  • Bastion de la Hollande über die Auffahrrampe Moulin Colin in Richtung Porte Saint-Thomas im Ostteil der Stadtmauer: ungefähr 800 Meter und eine Strecke von etwa 1.6 Kilometern hin und zurück.
  • Bastion St Philippe in Richtung Porte Saint-Vincent im Südosten: 750 Meter, eine Strecke von 1.5 Kilometern hin und zurück.

In beiden Fällen müssen Sie den gleichen Weg wieder zurück nehmen, um von der Stadtmauer  herunterzukommen.

 

Besichtigungsstrecke Intra-Muros

Der historische Rundgang in der Alststadt ‘Intra-Muros’ ist den historischen Einschränkungen angepasst, erlaubt jedoch eine freie Besichtigung der Korsarenstadt. Der historische Charakter der Stadt mit ihren Mauern, Pflastersteinen und engen Gassen erleichtert nicht immer die barrierefreie Entdeckung der Alstadt. Für köperbehinderte Besucher ist es daher ratsam, sich begleiten zu lassen.

Der Stadtplan mit vorgegebener Strecke ermöglicht Ihnen, das architektonische, historische und kulturelle Erbe der Stadt Saint Malo zu entdecken.

Zusätzlich zum vorgeschlagenen Besichtigungsrundgang finden Sie 150 Metallmarkierungen, die in den Straßen der Altstadt verstreut sind: 42 Schilder und Infopoints bieten Anekdoten und Illustrationen des alten Saint Malo.

Besichtigungsrundgang auf der Stadtmauer: folgen Sie der Broschüre „Suivez le guide!“

Die Strecke „Suivez le guide“ gibt es in zwei Versionen für sehbehinderte oder blinde Besucher:

  • 10 Broschüren in Brailleschrift können an der Rezeption des Fremdenverkehrsvereins gegen eine Kaution von 30 € ausgeliehen werden
  • 10 Broschüren mit Großdruck können an der Rezeption des Fremdenverkehrsvereins gegen eine Kaution von 30 € ausgeliehen werden

 

Zusätzlich zeigt ein großer Reliefstadtplan die Konfiguration der Altstadt, der Stadtmauer und ihrer nahen Umgebung, damit Sie Ihren Besuch in der Stadt der Freibeuter voll nutzen können.

 

Besichtigen

Museen und Bauwerke

Demeure de Corsaire 
Denkmalgeschützte Wohnstatt eines Reeders und Korsaren aus dem XVIII. Jahrhundert: Besichtigung der möblierten Räume und geheimen Treppen

L’Ėtoile du Roy,
Korsarenfregatte. Besichtigen Sie die Nachbildung einer malouinischen Korsarenfregatte aus dem Jahr 1745 am Kai.

Fort National
Von Vauban und Garangeau erbautes historisches Denkmal, das den Schutz von Saint Malo garantieren sollte. Es liegt vor der Küste im Meer und ist nur bei Niedrigwasser zugänglich.

Das Große Aquarium – Saint Malo
Ein unvergessliches Abenteuer: die schönsten Unterwasserlandschaften der Welt!

Malouinière du Puits Sauvage
Wohnstatt von malouinischen Reedern und Korsaren.   

La Mansarde
Geführte Besichtigung des Hauses der 1839 von Jeanne Jugan gegründeten Kongregation der Kleinen Schwestern der Armen.

Gedenkstätte 1939/45 (Blockhaus)
Im Blockhaus des deutschen Luftangriff-Abwehrsystems. 500 m² auf drei Niveaus verteilt.

Musée d’Histoire de la Ville – Museum der Stadtgeschichte
Geschichte und Entwicklung der Stadt und des Umlands von Saint Malo. Zahlreiche Sammlungen.

Musée Jacques Cartier
Museum im  Stadthaus, das von Jacques Cartier, dem Entdecker Kanadas, bewohnt wurde. Barrierefrei.

Musée du Long Cours Cap-Hornier
Das Museum ist den Kap-Horn-Umseglern (Ende des XIX. und Anfang des XX. Jahrhunderts) gewidmet.

Stadtrundgänge und Stadtführungen

Geführte Besichtigungen der Altstadt und der verschiedenen Viertel von Saint-Malo, für alle, auch für Besucher mit Körperbehinderungen, geeignet. 

  • A la claire fontaine
  • Emeraude Guides

Geführte Rundfahrten:

  •  

Ausflüge

Bootstouren auf dem Meer und der Rance

Compagnie Corsaire
Ausflüge und Bootstouren auf dem Meer mit Erklärungen und Kommentaren. Unter bestimmten Bedingungen auch für körperbehinderte Besucher geeignet.

 

Mobile Apps

SAINT-MALO TOUR : WILLKOMMEN IN SAINT-MALO!

Entdecken Sie Saint-Malo, die Geschichte der Korsarenstadt, ihre Stadtmauern und ihr außergewöhnliches Kulturerbe. Mit der Handy-Applikation „Saint Malo Tour“ brauchen Sie nur Ihrem „Fremdenführer“ zu folgen: er findet für Sie alle Adressen von Restaurants, Veranstaltungen und Unterkünften, die vom Fremdenverkehrsverein von Saint Malo erfasst sind. Mit einem simplen Klick rufen Sie die erwählte Einrichtung an, senden eine E-Mail oder eine SMS, und Google Maps führt Sie direkt zur Zieladresse.

SAINT-MALO ZE VISIT     

Die Handy-Applikation möchte Ihnen Saint-Malo von einer anderen Seite zeigen ... Entdecken Sie die Stadt per Smartphone! 10 malouinische Orte und Themen stehen zur Auswahl: Die Korsarenstadt, Fort National, die Festungen Grand Bé und Petit Bé, die Cité d’Alet,  das maritime Saint-Malo, der Wiederaufbau von St Malo, der Staudamm der Rance… Sie wissen sofort, wie weit Sie von Ihrem Ziel entfernt sind, und wenn Sie auf die Ikone drücken, können Sie alle Informationen über den jeweiligen Ort hören und sehen.

Beide Apps werden zum kostenlosen Dowloaden angeboten (Androïd market und App Store): Sie haben direkten Zugang von Ihrem Tabletcomputer oder Ihrem Smartphone aus!