-A +A

Zen und Energie als Reiseziel

Bezaubernder Landstrich zwischen Meer und Land

Das Reiseziel Saint-Malo in der Bucht des Mont-Saint-Michel versetzt Sie abwechselnd in zwei grundverschiedene Welten: Entspannung auf dem Land an der Küste oder Trubel der lebendigen Stadtzentren.

Erholung in der Bucht des Mont-Saint-Michel

Sie träumen davon, ein paar Tage oder ein Wochenende am Meer zu entspannen? Saint Malo in der Bucht des Mont-Saint-Michel lädt Ihre Batterien wieder auf!

Das Hinterland und die Ufer der Rance sind die geeignete Umgebung für „slow tourism“. Diese neue Art zu reisen lädt Sie ein, sich Zeit zu nehmen, um eine Gegend zu entdecken – oder noch besser, sie zu (er)leben. Die Natur beobachten, die Einwohner kennenlernen, sich gesund ernähren …

Im Wald von Mesnil wandern

Ein geruhsamer Fußmarsch im Herzen des Waldes von Mesnil bringt Sie zurück ins Zeitalter der Megalithkultur …  Inmitten des Staatsforsts, in der Nähe des Dorfs Le Tronchet, steht der Dolmen des Feenhauses („le dolmen de la Maison des Fées“). Er steht mit zahlreichen Legenden über gute Geister und Naturgeister in Zusammenhang. Wußten Sie, dass der Wald von Mesnil früher Robert Surcouf, dem berühmten Freibeuter aus Saint Malo, gehörte?

Im Norden des Dorfes können Sie einen Spaziergang um den Lac de Mireloup oder den Etang de Beaufort unternehmen. Die ländliche Umgebung birgt auch einige Schätze religiöser Architektur: die Abtei Notre-Dame de Beaufort oder die Klosterkirche und den Kreuzgang von Notre-Dame du Tronchet.

Vögel beobachten im Marais Blanc

Was könnte entspannender sein, als ein Ausflug in die Natur, um Vögel zu beobachten? Das Naturreservat  Réserve naturelle de la Bruyère in der Gemeinde La Fresnais ist der ideale Ort, um die Bucht des Mont-Saint-Michel zu verstehen. Zahlreiche Vogelarten leben und nisten hier, darunter verschiedene Reiherarten und wilde Enten.

Liebhaber von marinen Landschaften finden ihr paradiesisches Fleckchen Erde entlang des Pfades der Zöllner an der Pointe du Groix. Von der Landspitze aus sieht man die Ile des Landes, ein Vogelreservat, in dem eine der größten Kolonien von Kormoranen der Bretagne lebt. Die Insel vor Cancale ist unbewohnt und kein menschliches Bauwerk ist auf ihr zu finden; sie kann nicht betreten werden – man kann nur träumen, ein Vogel zu sein, um sich auf ihr niederzulassen.

 

Unterhaltung von Cancale bis Saint-Malo

Lust auf ein Bad in der Menge und eine große Fete? In Saint Malo gibt es genügend Bars und Restaurants … und im Sommer ist der Hafen Port de la Houle in Cancale ein gern besuchter, fast schon mythischer Treffpunkt.

Sie sprühen vor Energie? Nutzen Sie das vielfältige Angebot der Wassersportzentren: Wasserjogging, Segeln auf Kielbooten oder Katamaranen, Stand-Up Paddling oder Meereskajak.

Versäumen Sie nicht das Naturschauspiel der Springtiden zur Zeit der Tag- und Nachtgleiche, das zweimal im Jahr stattfindet – im Frühjahr und im Herbst. Seien Sie allerdings vorsichtig und wachsam! Die Erfahrung ist einmalig, kann sich aber auch als gefährlich erweisen.

Saint-Malo, Badeort und Nautikstation

Mit seinen elf schönen feinen Sandstränden und seinem Angebot an nautischen Aktiväten hat Saint Malo sich das Gütezeichen France Station Nautique mit 4 Sternen verdient. Baden und Spielen am großen Strand „Plage du Sillon“ mit seinen 3 Kilometern feinen Sandes ist eine der beliebtesten Beschäftigungen für Sommerurlauber.

Oder Sie lieben es zu shoppen? Intra-muros finden Sie die trendigsten Boutiquen. Vom Prêt-à-Porter der Marke Armor Lux zum Konzept-Store La Réserve über Ker Olam mit originellen Kreationen von bretonischen Künstlern – Gelegenheiten zum Kauf von Urlaubssouvenirs gibt es an jeder Straßenecke.

Cancale an der Bucht des Mont-Saint-Michel

Cancale ist zwar für seine Austern berühmt, es ist aber auch bekannt für den langen Strand mit goldenem Sand, der sich über zwei Kilometer von der Landspitze Pointe de la Moulière im Osten bis zur Pointe des Daules im Westen erstreckt. Der Strand Plage du Verger ist im Sommer bei allen beliebt. Um die Sicherheit aller Familienmitglieder zu garantieren, wurde hier eine Strandüberwachungsstation eingerichtet.

Nach einem Tag am Strand ist eine große Platte mit Austern aus Cancale im kleinen Hafen La eine willkommene Abwechslung. Abends flaniert man dann in der Bucht von Port-Mer und bewundert die Bisquines, die traditionellen Fischerboote, die nach ihrem Arbeitstag auf See wieder einlaufen. Konzerte an Terrassen der belebten Cafés oder eine Partie Boulespiel lassen die Sommerabende auf die bestmögliche Weise vergehen.