Treffen mit Sergeein Greeter aus Saint‑Malo!
blog-rencontre-avec-serge-greeter-titre-page1.png
Eine 100 % lokale Wanderung

Treffen mit Serge Greeter aus Saint‑Malo!

©smbmsm Profil Blog Cécile Format Ok©smbmsm Profil Blog Cécile Format Ok
Cécile

"Eine Begegnung, Geschichte und vor allem Humor ..."

Eine 100 % lokale Wanderung

Treffen mit Serge, einem Greeter aus Saint-Malo!

Ein kurzer Besuch auf der Website des Fremdenverkehrsamtes, Entdeckung der Seite „Greeters“, eine von Victoria oder Edouard orchestrierte Terminvereinbarung und schon ist das Treffen mit Serge organisiert, um einen 100 % lokalen Spaziergang mit einem Einheimischen zu unternehmen.Heute haben wir uns für Serge entschieden, aber jeder Greeter hat seine eigene Spezialität, so dass es viele Möglichkeiten für Spaziergänge gibt (die lokalen Geschmäcker, die Villen des Sillon, die Stadt Alet…)!Kennen Sie den Begriff „Greeter“? Serge auch nicht ! Ein 100 % englischsprachiger Begriff, um 100 % Bretonen zu treffen, was für eine Idee! Wir können also sagen: Begegnung mit einem Einheimischen, wenig schmeichelhaft; Begegnung mit einem Botschafter, oho, was für ein Prestige! Ein Spaziergang in aller Einfachheit, mit einem Enthusiasten, das ist es, was uns die Greeters bieten!Hier ist die Verabredung getroffen und wir treffen uns vor dem Office de Tourisme in Saint-Malo für einen Spaziergang durch die Straßen von Intra-Muros mit Serge.Wir stellen uns der Reihe nach vor und es fängt gut an, denn der Humor ist da! Wir sind nicht in einer Gruppe, wir sind unter Freunden, in der Familie … Diese Spaziergänge sind auf 6 Teilnehmer begrenzt.

Geschichte und Humor

Die erste Station ist das Schloss von Saint-Malo, wo Serge bei seinen Streifzügen und Recherchen auf kleine Kuriositäten stößt.Es ist spannend, weil man sofort spürt, dass Serge seine Stadt liebt und ein großes Interesse an ihrer Geschichte hat. Man erfährt viel über die Stadt, aber man lacht auch über Anekdoten und kleine Geschichten. Wussten Sie, dass es im Hof des Schlosses ein Wasserreservoir gibt? Ich nicht, obwohl ich die Geschichte von Saint-Malo kenne!Serge zeigt uns seinen Ordner mit Reproduktionen, Karten… All seine Nachforschungen über die Stadt. Wie er sagt, zeigt er uns seine Bilder, weil wir „weise wie Bilder“ sind.Vor der Bar de l’Univers erfahren wir, dass Serge der Enkel von Cap-Hornier ist. Dass diese Bar den Seeleuten als Hauptquartier diente, stellt man sich sofort vor, wie sein Großvater am Tresen seine Geschichten erzählt, so wie es Serge jetzt tut. Das Erbe ist da! Wir setzen unseren Spaziergang durch die Straßen der Intra-Muros fort, um den Häusern zu begegnen… Wir nehmen uns Zeit, um in den Hof der Houssaye einzutreten, wo sich Herzogin Anne schließlich gar nicht hätte aufhalten sollen. Dann bleiben wir vor einer Galionsfigur stehen, und dort erzählt uns Serge, dass sich die Seeleute damals um das Recht streiten mussten, die Dame zu putzen. Wir stellen uns vor, wie die armen Seeleute, die seit Monaten (oder sogar Jahren) mit einer ausschließlich männlichen Besatzung auf See sind, um das Recht auf Zugang zum einzigen weiblichen Bild des Schiffes kämpfen. Und dann ein gemeinsames Lachen, die Vorstellungskraft jedes Einzelnen und vor allem die von Edouard, dem einzigen Mann, der an dieser Fahrt teilnahm, der die Gefühle der Seeleute voll und ganz nachvollziehen kann!

Ansteckend gute Laune

Bei diesem Spaziergang hält uns nichts zurück, wir nehmen uns die Zeit, die Dinge zu betrachten und Fragen zu stellen.

Wir sind unserem „Einheimischen“ ganz nah. Man merkt gar nicht, wie die Zeit vergeht … Wir sind fast zwei Stunden lang spazieren gegangen. Denn mit einer so ansteckend guten Laune konnte er uns seine Leidenschaft für seine Stadt Saint-Malo vermitteln. Er machte mit uns einen erzählten Spaziergang, der mit seinen Worten und seinen Empfindungen erzählt wurde.Wir alle behalten eine tolle Erinnerung an diesen gemeinsamen Moment mit Serge! An die kleinen Geschichten, die er uns erzählt hat, und vor allem an seinen bodenständigen Humor.

Auf Abenteuerreise gehen

Um unsere 8 erhaltenen Schätze zu entdecken!